Der Vertrauens-Vorschuss der Vera Int-Veen

Ehrlichkeit, Echtheit, Herzlichkeit sowie die Gabe, genau das zum Markenzeichen zu machen: die beliebte Moderatorin im Spannungsfeld zwischen telegenem Samaritertum und der Sehnsucht zu helfen

Es fühlt sich an, als sei sie eine gute Freundin. Vielleicht, weil Vera Int-Veen so oft in unseren Wohnzimmern zu Gast ist: 2000 Folgen lang schlugen und vertrugen sich die Kandidaten in ihrer täglichen Sat1-Talkshow Vera am Mittag; ihre Kuppelshow Schwiegertochter gesucht sorgt aktuell wieder für Wirbel in den Medien. Als Helferin mit Herz und designierte Wunschfee machte sie schon viele Lebensträume wahr oder Unrecht wiedergut. Auch privat, wenn die Kamera längst ausgeschaltet ist: Dann sensibilisiert der TV-Star die Gesellschaft für Kinder in Not oder unterstützt bedürftige Familien bundesweit – energisch, effektiv und ohne viel Tamtam, auch jetzt, vor dem Fest der Feste: „Weil Weihnachten für alle da ist!“

Sie waren 10 Jahre lang das Gesicht von SAT1 und wechselten dann resonanzstark zu RTL. Haben Sie trotz der vielen Erfolgserlebnisse noch Lampenfieber, wenn sich alle Scheinwerfer auf Sie richten?

Vera Int-Veen: Dort zu stehen, wo das Licht besonders hell ist, bewirkt eine gewisse Grundspannung. Die beginnt schon morgens beim Aufwachen. Meine Moderation plane ich deshalb genau, so dass mir zeitlich immer ein Puffer bleibt. Dafür gehöre ich nicht zu denen, die nach der Show in ein Loch fallen: Ich ziehe einfach den Stöpsel raus und schalte ab.

In Schwiegertochter gesucht spielen Sie aktuell wieder Amor für einsame Männer, die noch bei Mama wohnen. „Ich bin ein hysterischer Fan!“, bekennen Showgrößen wie Hella von Sinnen. Aber auch, dass sie strenger wäre zu den Redakteuren: Die Kandidaten seien ziemlich naiv und täten sich damit nicht unbedingt einen Gefallen …

Die Diskussion finde ich diffamierend, da werde ich zur Furie: Meine Kandidaten gehen alle arbeiten, sind Teil unserer Gesellschaft und haben mündig entschieden mitzuwirken. Mit Wortspielen wie „Ich bin der herzliche Handwerker“ beweisen sie schon beim Casting Witz. Meine Dauerkandidatin Beate und ihre Mutter Irene waren so erfolgreich, dass sie zeitweise sogar eine eigene Show bei RTL hatten. Wie kann man sich da über sie erheben! Die Redakteure verbringen sogar noch wesentlich mehr Zeit mit den Kandidaten als ich und sind sehr menschlich und nett.

Baut sich da eine echte Beziehung auf und gibt es eine Nachbetreuung?

Nähe und Kontakt sind mir wichtig. Als Beate Fischers Mutter Irene starb, bin ich der Familie natürlich beigestanden. Wir telefonieren auch heute noch ab und zu. Aber das Verhältnis ist nicht zu allen so eng, ich such mir das schon aus: wie den Nachbarn, mit dem du gern grillst oder auch nicht.

Vera Int-Veen

Promis als Personal: wohltätige Gala des Vereins Kinderschutzengel e.V.

Ihre Vorabendsendung lockte im November wieder an die 3,64 Millionen Zuschauer vor die Linse, darunter auch viele jüngere …

… welche die Kontroverse oft kaum verstehen. Die Problematik der Programme, die ich bespiele, ist mir jedoch bewusst. Wir schöpfen die volle Bandbreite der Gefühle aus, von Jubel bis Enttäuschung. Da erfolgt schon mal Negativ-Kritik auf Facebook, aber die positive überwiegt.

Wir lieben Wissensvorsprünge: Was haben Sie 2018 in der Pipeline?

Manche haben ihre Agenda schon stehen, oft bis weit ins Frühjahr. Ich lege mich ungern fest: So laufen meine Verträge meistens nur für ein Jahr. Am 13. Dezember ist mein letzter Drehtag, danach spanne ich erst mal vier Wochen lang aus.

Sie absolvieren ja auch derzeit mal wieder ein straffes Arbeitspensum …

Früher waren das mindestens 10 Stunden am Tag plus 100 km Autofahrt von A nach B, das ist schon harter Tobak und wird im Endeffekt keinem gerecht. Heute habe ich gelernt runterzufahren und Prioritäten zu setzen. Ich stehe eigentlich nie unter Stress, weil ich mich nicht mehr vertüddel.

Sie strahlen stets Selbst- und auch ein gewisses Gottvertrauen aus. Weihnachtlich angefragt: Glauben Sie an das Gute im Menschen?

Als unverbesserlicher Optimist sehe ich stets das Gute im Menschen. Diese Offenheit hat mich ein Leben lang begleitet, beruflich und privat. Gehe ich zum Beispiel in Berlin durch die Straßen, kommt meine rheinländische Natur durch und ich sag fröhlich „Guten Tag“, wenn mir jemand entgegenkommt. Allzu oft gucken wir aneinander vorbei.

Sie sind bekannt dafür genauer hinzuschauen, auch soziale Missstände aufzudecken und zu beheben: Für die Kindernothilfe und Kinderschutzengel e.V. verwirklichen Sie Kinderrechte und leisten auch darüber hinaus humanitäre Hilfe …

Ich bin begeistert vom Leben und helfe, wo ich kann. „Keine Zeit“ gibt´s bei mir nicht, oder das Verweigern monetärer Hilfe. Es gehört sich für mich, dass man als Besserverdiener einen Obolus leistet an die Notleidenden in unserer Gesellschaft.

Möchten Sie ein Schlüsselerlebnis mit uns teilen, welches auch andere Menschen zum Helfen inspiriert?

Ein ständiges Projekt ist die alljährliche Sommernachtstraum-Gala unseres Berliner Wohltätigkeitsvereins Kinderschutzengel e.V., bei der Promis in die Rolle des Service-Personals schlüpfen. Stattdessen sind die kranken Kinder die Stars. Das ist jedes Mal ein magischer Abend. Auch berühmte YouTuber wie „Die Lochis“ treten auf und sprechen den Kindern Mut zu.

Vera Int-Veen

Shakespeare lässt grüßen – doch in diesem Sommernachtstraum sind die Kinder die Stars!

Und dann soll´s da noch die Kinderschutzengel auf vier Pfoten geben …

Ihre Gegenwart tut den Kindern besonders gut. Die Therapiehunde von Jacqueline Boy sind übrigens die einzigen, die in Deutschland auch in Krankenhäusern zugelassen sind. Dafür müssen die Tiere natürlich nicht nur professionell ausgebildet sein, sondern auch hygienisch sauber. Diesen Aufwand scheut Jacqueline nicht, denn wir reden nicht von Masern: Wir reden von Krebs oder Herzerkrankungen bei Kindern. Oder von anderen Schicksalsschlägen: Als damals die Schulklasse aus Haltern bei dem Flugzeugunglück verstarb, hat der Verein für jede Familie einen Engel mit Gravur angefertigt. Wo Worte kaum trösten können, sollten sie doch wissen, dass andere mit ihnen fühlen und an sie denken.

War das auch der Leitgedanke Ihrer Sendung „Helfer mit Herz“?

Die Botschaft ist: Hier hilft die Gemeinschaft euch über´n Berg! Wie in dem Werbeklassiker: „Komm doch mit auf den Un-der-berg!“, wo aus einem Impuls plötzlich eine ganze Bewegung wird. Anfangs war es wirklich nur eine Schnapsidee, dann erbot sich RTL sie zu finanzieren.

Wie lassen sich all diese Herzensprojekte parallel realisieren?

Zusammen: So arbeite ich seit neun Jahren mit Jacqueline Boy zusammen, die den Verein Kinderschutzengel e. V. 2005 gegründet hat. Jacqueline ist eine Berliner Frohnatur, nie schwer, obwohl sie schon Kinder sterben sah. Wir haben untereinander einen schnellen Dienstweg entwickelt, oft heißt es nur „Kannst du?“ und dann sind wir im Einsatz – meistens in Begleitung der Vierbeiner.

Das Fest der Feste steht vor der Tür: Was landet denn so bei Ihnen alles Leckeres im Einkaufswagen?

Top-Qualität ist mir wichtig und natürlich der Ökogedanke, deshalb kaufe ich Obst, Gemüse und Feinkost stets marktfrisch ein, gern aus der Region.

Mit welchem Festessen überraschen Sie Ihre Liebsten? Wenn die Nerven wie Kerzen flackern, heißt es, sei Weihnachten, nah … 😉

Ich bin nicht die Bohne gestresst, dafür koche ich viel zu gern: Raclette, Salat, leckeres Sößchen, dazu Rotkohlsalat mit Zitronensaft & Ahornsirup, der hält sich über die Feiertage. Tofu und Grillgemüse stehen für die Veganer bereit. Denn wir sind eine bunt gewürfelte Patchwork-Familie mit allem Pipapo, auch die Kinder von Freunden zählen dazu. Beschert wird aber erst nach dem Essen, da sind wir strikt.

Gibt´s in dieser großen Runde noch ein traditionelles Plätzchenbacken?

Mein Neffe studiert schon und startet gerade sein Praktikum, aber es finden sich immer kleine Süßmäuler, um die Teigschüssel auszuschlecken: zu Hause und weit über Verwandtschaftsverhältnisse hinaus: Denn mein Familienbegriff erweitert sich alljährlich und dehnt sich weiter aus: Familie ist für mich immer da, wo mein Herz ist.

http://www.vera.de/

„Gans“ oder gar nicht: Kindersommerfest mit YouTube-Stars – Die Lochis in Action:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.